Urgesteine des Radsports 70 Jahre im Verein

 

Im Dezember 2020 wurden Karl Wetterau und Willi Schulz von Roland Krause, dem 1. Vorsitzenden des Radsportvereins „Frisch-Auf“ Weiterode e.V., für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Unter den Corona - Bedingungen leider nur jeweils unter 4 Augen.

 

Karl Wetterau trug nach seinen sportlichen Erfolgen im Kunst- und Reigenfahren maßgeblich zum Aufbau des Vereins in sportlicher Hinsicht bei. Unter seiner Federführung wurden hessische und südwestdeutsche Meistertitel errungen. Außerdem war er maßgeblich daran beteiligt, dass die deutsch französischen und die deutsch belgischen Radsportpartnerschaften geknüpft wurden,die nun schon seit über 40 Jahre mit dem Radsportverein La Flèche aus Rombas (Frankreich) und dem Radsportverein aus Genk (Belgien) bestehen. Den Anbau an die Mehrzweckhalle in Weiterode wurde unter Karl Wetteraus Bauleitung, auch mit Hilfe seiner handwerklichen Fähigkeiten und seiner tatkräftigen Arbeit, erstellt. Der Anbau war erforderlich, weil sich der Bestand an Rädern auf Grund des enormen Zuwachses an Sportlern erhöhte. Ein großer Lagerraum für die Räder zum Kunstradfahren und des Radballs musste her und wurde gebaut. Die traditionelle Weihnachtsfeier zum Sonnenwendfeuer auf der Röderweghütte, auf der normalerweise auch die Ehrungen für langjährige Mitglieder durchgeführt werden, musste in diesem Jahr aus gegebenem Anlass abgesagt werden. Ganz zum Bedauern der jungen Sportlerinnen und Sportler.

 

Willi Schulz war in jungen Jahren ein eifriger Radwanderfahrer. Im Team mit Georg Gleim war er für die Instandhaltung der Kunst- und Reigenfahrräder verantwortlich. Er unterstützte den Verein tatkräftig bis heute, wo immer es für ihn möglich war.